Der Technik-Sabatt: „Tech´s best feature is the off switch“

nachderschlacht

„Ein Ruhmesblatt der österreichischen Artillerie. Die Armeegeschützreserve nach der Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866“, Rudolf Otto Ritter von Ottenfeld, 1897

Es mehren sich ja gefühlt die Anzeichen, dass temporäres Entschleunigen und zeitweises Abschalten zu einem breitfassenden gesellschaftlichen Trendthema wird: Wir erinnern uns an Schirrmacher, der dies seit Jahren in unterschiedlichen Facetten predigt, wir hören verwundert, das sich immer mehr Menschen von Facebook verabschieden, und wir nehmen wahr, wie sogar vereinzelte Marketing-Kampagnen sich das Thema zu nutze machen (Beispiel folgt). Nun ja, zugegeben: Neu ist das nicht, nein.

Deshalb präziser: Es fühlt sich so an, als würde das Thema derzeit wieder stärker auf der Medienagenda gespielt werden – nach einer ersten Welle um die Jahrtausendwende. Ich spekuliere: Dass „Sometimes Off“ das „Always On“ aktuell vielfach ersetzt, hat wohl auch mit der exzessiv ansteigenden Nutzung von Smartphones und Social Media-Applikationen insgesamt zu tun. Klingt plausibel, kann sicher jeder unterschreiben, ja – sorry for being „banal“ (gibt´s das Wort eignetlich im Englischen?).

Dennoch: Tiffany Schlain (erfand u.a. den WebbyAward) hat in einem ganz jungen Harvard Business Review einen ganz schlauen Artikel gepostet, in dem sie ihre familiäre Gepflogenheit beschrieb: Am Freitag abend alle Geräte auszusschalten und den ganzen Samstag ohne jedwede „moderne“ Telekommunikation zu verbringen. Ihre sehr plakative Umschreibung des „Tech-Sabatts“ und einige interessante Seitenbemerkungen zu neuronalen Themen gibt´s hier.

Was bringt die Auffrischung des Themas? Sensibilität für das Thema, das durchaus auch für Markenführung und Marketing wieder verstärkte Relevanz kriegen kann, erst recht wenn wir derzeit an allen Ecken und Enden feststellen und spekulieren, wie vernetzte Marken und Produkte digital verlängert werden. Und persönlich natürlich die Memo: Stay focussed & keep concentrated.

Nachtrag 28.03.: Mit dem Konzept der „Information Diet“ und dem Tool „Rescue Time“ finden sich zwei weitere handfeste Belege, die den Trend illustrieren. Ein Blogeintrag dazu hier.

Ein Gedanke zu „Der Technik-Sabatt: „Tech´s best feature is the off switch“

  1. Pingback: The Information Diet und Rescue Time: Auf auf zu “Informational Consciousness & Health” | jelly.bullet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s