Marketing Trends 2013 Summarized (I)

0191-0153_der_morgen_vor_der_schlacht_am_weissen_berg

„Am Morgen vor der Schlacht am weissen Berg“, Karl T. von Pilotny, 1856

Im Rahmen einer internen Vortragsreihe habe ich heute zu meinen persönlichen Topthemen, die das Marketing in 2013 beschäftigen könnten, referiert. Grundlage: Die unzähligen Jahresausblicke und Trendreports, die gerade im Januar unsere Inboxen und Feeds bereichern.

Initial: Die Kundenbrille, die Sicht der Marketer und Markenverantwortlichen. Wo drückt 2013 der Schuh?

  • Kernfrage ist: Teure Akquisition wackliger Neukunden? Oder Setzen auf solide Loyals und die bestehende Kundenbasis? Kerntreiber ist hier sicherlich die potentiell eingetrübte Konjunkturlage. Und eben auch die übergreifende Challenge, dass die Schlacht um Aufmerksamkeit langsam aber sicher zum Guerillakrieg mutiert, der gleichzeitig aber einen Material-/Ressourcenverbrauch eines langwierigen Stellungskrieges fordert.
  • Entsprechend abgeleitet: CRM, Social und Big Data sind die Kernthemen, die Marketer in 2013 umtreiben. Zumindest auf dem Papier, wir alle wissen um die Problematik der Umsetzbarkeit von Big Data Initiativen und deren echte „Nutzbarkeit“.
  • „Disruptive Technologien“ und deren Handling – hellofajob – hängen damit natürlich eng zusammen. Topthema für Marketer, hier den Überblick zu wahren und das Orchester der Kanäle (und Kulturen) entsprechend zu orchestrieren.
  • Weiterhin auf der Agenda: wie man die neuen Markets handeln soll. APAC und Konsorten und die Wachstumspotentiale zu leveragen ist für Eurozentriker sicherlich nicht ganz banal.
  • Und natürlich immer wieder Orgathemen: Wie den Ressourcenmangel und konkret die vollen Tische bei allen (altgedienten) Mitarbeitern wahren? Wie mehr Effizienz in die MO kriegen und gleichzeitig flexibel die Kanäle handeln? Interessant für Marketer: Es scheinen tatsächlich intensive Überlegungen gemacht zu werden, mit welchem Kommunikationsdienstleistern man am besten zusammenarbeitet bzw. wie diese aufgestellt sein müssen. Agenturmodelle der Zukunft.

Und immer wieder Accountability und Measurement als Thema. Ich bin gespannt und sehe ein Return of the CRM, ich freue mich aber auch auf neue Interpretationen der eigentlich ganz heissen Kombi Daten und Idee – Goldideen an die Front!

IBM Summary der „Headaches“ in der etwas betagten, etwas parteiischen Studie „CMO Chief Marketing Officer Study“ von 2011 (Hier zu Slideshare):

ibm survey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s